Diese Seite benötigt aktiviertes Javascript,
um die volle Funktionalität zu gewährleisten.
Bitte aktiviere Sie Javascript in Ihrem Browser

Leitbild
der Neven Subotic Stiftung

Icon Wassertropfen

Für uns ist es unerträglich, dass Millionen Menschen weltweit keinen Zugang zu sauberem Wasser und Sanitäranlagen haben. Ihnen fehlen damit elementare Lebensgrundlagen und die Voraussetzung für Gesundheit, Bildung und eine selbstbestimmte Zukunft. Das ist menschenunwürdig. Wir verbessern die Lebensumstände der Menschen, indem wir Zugang zu Trinkwasser und Sanitäranlagen schaffen. Wir machen damit ein menschenwürdiges und selbstbestimmtes Leben möglich.

Icon 100% Zukunft

Direkt

100 Prozent der uns anvertrauten Spendengelder werden direkt in unsere Projekte vor Ort eingesetzt. Genauso direkt kommunizieren wir auch: Überall wo wir aktiv sind, benennen wir Missstände, nehmen die Menschen mit auf unseren Weg und gewährleisten ein Höchstmaß an Transparenz.

Verbindend

Wir sind die Plattform, die im Stiftungssinn engagierte Menschen und Organisationen zusammenbringt. Wir sind offen, nahbar und laden alle ein, an unserer Arbeit mitzuwirken. Mit vielen kleinen Taten erreichen wir so große Ziele.

Vertrauensvoll

Wir suchen die Nähe zu unseren Partnern, arbeiten transparent und langfristig mit ihnen zusammen. Gemeinsam setzen wir unsere Projekte nachhaltig und professionell um. Dafür steht unser Stiftungsgründer Neven Subotic mit seinem Namen.

Icon 100% Wash

Unsere Ziele erreichen wir durch den Bau von Brunnen und Sanitäranlagen für Schulen und Gemeinden – aktuell in der Tigray Region im Norden Äthiopiens. Der Zugang zu sauberem Wasser, Sanitäranlagen und Hygiene – kurz WASH – ist die Grundlage dafür, dass Kinder regelmäßig die Schule besuchen. Mit Bildung geben wir ihnen nachhaltig die Chance, ein selbstbestimmtes Leben zu führen – und somit eine echte Zukunftsperspektive. Das Thema WASH setzen wir wo immer möglich – z.B. bei öffentlichen Auftritten, Vorträgen aber auch mit unserer Wasser-Rallye – auf die Agenda. So machen wir allen deutlich, dass hier dringender Handlungsbedarf besteht.

Zur Stiftung